May 19, 1941
Letter from Father



19. V. 41
Meine Lieben,
Euren Brief vom 23. IV. erhielten am 16. V. und freut es, dass Ihr alle gesund seid, was G.s.D. auch bei uns der Fall ist. Ich fühle mich wieder ganz gesund, will mich aber doch morgen mal wieder untersuchen lassen und sehen, wie mein Blutdruck ist, da ich schon 2 Monate nicht beim Arzt war und mich  doch von Z. Z. mal sehen lassen soll.
Jetzt haben es Kahns endlich erreicht, dass sie heute von Berlin nach Lisabon fahren am   25. 5. mit dem portugiesischen Dampfer Nyassa in Lisabon  ab und werden am 15. VI. in N. Y. und gegen 20. VI. in Chicago sein., da sie sich in N.Y. einige Tage aufhalten .  Ihr werdet sie ja dann auch  bald sprechen.
Dieser Tage hat sich Trudel Blum aus Bodenheim, jetzt Frau G. Hoffmann aus
Bilthoven (Holland) deine Adresse von mir geben lassen, sie wird Euch jedenfalls schreiben wollen. Vielleicht will sie auch  nach U.S.A. Dass ihre Eltern tot sind, wirst du wohl wissen. Dieser Tage hörte auch durch Leopold Hirsch aus Darmstadt früher in Büttelborn, dass meine Schwägerin Betty Freitag noch immer in Lisabon, wo sie mit Carl schon ½ Jahr sei jedenfalls auch nach U.S.A. will. Vielleicht sehe sie Oktober noch dorten. An mich hat sie bis jetzt noch nicht geschrieben. Gestern erhielten einen großen Brief von Familie Gold aus N.Y. und schreiben sie sehr zufrieden. Herr Gold arbeitet in einem Krankenhaus als Pfleger und hat jetzt wieder Aufbesserung bekommen. Lars  ist in einem Büro und Frau Gold macht Heimarbeit für das Geschäft, in dem ihre Tochter ist. Sie haben eine 3-Zimmer- Wohnung. Ich freue mich heute schon, sie bald zu sehen, da es wirklich sehr liebe Leute sind. Bei uns gibt es wenig Neues. Gestern hatten den ersten warmen Tag; die ganze zeit hatten noch sehr kalt.
Von Hilda hatte gestern Brief und schrieb sie, dass Alex fast gar nichts mehr hört. Sie hat auch einen Brief von Berthel beigelegt, die auch mit Frau [???? Cousine?]
sprach und auch nichts bei ihr erreichte. Grüsst mir alle Lieben und seid Ihr Beide herzlich geküsst von Eurem Vater.
Soeben traf ein Brief von 30. IV. mit Bildchen ein, die sehr schön sind. Vielleicht hab auch bald das Glück auf eure Bilder zu kommen. Nochmals
Gruss Vater.


Comments