Liebe Mitzi und lieber Martin. 2. XII 40

Heute habe dir 3 Bfe. zu beantworten, der vom 8. u. 14. X. kamen gestern zusammen an und hoffe, dass Ihr inzwischen auch von mir Nachricht erhalten habt, und Ihr jetzt wisst, woher die Verzögerung kam. Ich freue mich, dass eure Hochzeit jetzt vollzogen und Ihr glücklich zusammen seid, wozu ich Euch sowie deinen Schwiegereltern meine herzlichsten Glückwünsche darbringe und wünsche Euch für die Zukunft nur schöne und sonnige Tage. Es thut mir nur leid, dass ich nicht bei eurer Hochzeit zugegen sein kann; dafür hoffe ich, dass Salomon, Max und Selma mich gut vertreten. Wie gerne würde Euch helfen einrichten, aber leider geht es nicht! Der Name des Rabbiners kommt mir so bekannt vor, wo war der früher?

Inzwischen waren 2 Stunden spazieren. Auch ich möchte Euch gerne einige Sessel und sonstiges von meinem Hausrat(h) zu eurer Einrichtung beisteuern, weiss nur nicht, wie es euch schicken soll. Ich freue mich, dass Ihr gesetzlich zum Heiraten tauglich seid; dies ist wohl auch eine Neueinrichtung. Ich bin sehr gespannt auf euren Hochzeitsbericht, wer als da war, euer Menü etc.

Gestern Abend haben Euch zu Ehren mit (den Mietern im) parterre und III. Stock einige Flaschen Wein getrunken, mit dem Wunsche, dass Ihr einer glückligen (= glücklichen) Zukunft entgegen sehen möget.

Von Tante Hans habe noch nichts gehört; sie soll im Camp de Gurs in Süd -Frankreich sein. Was hatte eigentlich Harry für eine Krankheit, weil der so plötzlich starb? Schreibe mir gleich die Adresse von Max Herz und Elfriede, damit ihnen schreiben kann. Hat er eigentlich noch sein Geschäft gehabt? Wäre das nichts für dich ? Vielleicht kannst du mit Onkel Max mal darüber sprechen. Dein Schwiegervater könnte dir doch dabei behilflich sein.

Also bleibt alle gesund und seid beide herzl. geküsst von eurem Vater.

Ebenso grüsse die Schwiegereltern!

Frau Kossmann:

Wir hätten gerne Euch ein Telegramm geschickt und gratuliert, aber das geht leider nicht, auch von mir nochmals die besten Wünsche und verlebt eure Flitterwochen recht glücklich! - man kann es gar nicht glauben, dass Du, l.(ieber) Martin, Ehemann bist; zeige Dich deiner Frau behilflich und nützlich, denn du hattest oft so manches Interesse, bes.(onders), wenn was Gutes auf den Tisch kam. Ich danke für deine Wünsche zu meinem Geburtstag; es war wohl 1 Monat zu früh, aber es war sicher gut gemeint.


Dies Jahr wird nicht gefeiert; denn es fehlt an so manchem zum Verwenden und es tut uns allen so leid, dass Tante Hans fort ist. Vater fühlt sich wieder recht wohl und hält sich sehr im Essen und Trinken; wie er schrieb, haben gestern abend , Wein und etwas Lebkuchen dazu eure Hochzeit mit Hausfreunden gefeiert; Vater hat nur ein halbes Glas Wein getrunken, er ist sehr vorsichtig, aber desto besser hat er Hede und uns allen gemundet. Gerne würden Euch versch.(iedenes) von unseren Rest-Möbeln senden, auch einige Brücken, diese würden das neue Heim fein ausputzen.

Deine Frau hat sicher Arbeit, bis deine Sachen in Ordnung sind. Oder hast Du schon manches ausrangiert? Hast Du auch die Wäsche, die wir voriges Jahr geschickt haben, mitgenommen? - es sind alles gute Sachen, glaube H. M. gezeichnet. Wir erwarten euren Hochzeitsbericht jetzt, denn dies ist eben unsere Zerstreuung. Seit Heute haben schon kalt und ist die Heizung bis jetzt recht gut.

Für heute recht herzl. Grüsse Johanna Kossmann.


Dear Mitzi and Dear Martin,
Today I am responding to three letters that arrived all together yesterday, dated Oct 8-14.  Hope that meanwhile you received something from me as well and understand the cause of the delay.  I am glad to know that your wedding has now taken place and that you are happy together, and I wish you and your in-laws the best and only sunny and happy days for your future.  I regret that I could not be at your wedding and hope that Salomon, Max and Selma represented our family well.  I would very much enjoy helping you at creating your home, but sadly, I cannot do so.  The name of the rabbi sounds so familiar, where was he before?
Meanwhile we went for a two-hours-long walk. I would also like to provide you with some chairs and other things from my household but don’t know how to get these to you.  Also glad to hear that you two legally qualify for marriage: this is something new to me.  I look forward to reading your wedding report: who attended, what food you had, etc.
Last night we celebrated you with some fellow tenants by opening a few bottles of wine, wishing you a happy future.
Still no word from Aunt Hans: apparently she is in Camp Gurs in the South of France.  What was actually wrong with Harry that he had died so suddenly?  Please send me the address of Max Herz and Elfriede so I can write to them.  Had he actually still have his business? Would that be something for you?  Perhaps you could discuss this with Uncle Max.  Maybe your father-in-law could help you in this.

Stay healthy and warm kisses to both of you from your father.
Give my greetings also to the in-laws.

Mrs Kossmann:
We would have liked to send you a telegram with our best wishes, but sadly, that was not possible.  Best wishes from me as well, and have a wonderful honeymoon!  I can hardly believe that you, dear Martin, are a married man.  Be helpful and supportive with your wife, after all, this is also of some interest to you when good food appears on the table.  Thank you for your good wishes to my birthday; it was one month too early, but well meant.
This year we will not celebrate.  We are missing so much and are very sad that Aunt Hans is gone.  Father is doing well and has a healthy appetite; as he also wrote, we celebrated your wedding with wine and cake with the neighbors.  Father only drank half a glass, but Hede and I enjoyed some more.  We would so much like to send you some of our furniture, also some rugs; these would look great in your home.
Surely your wife has her hands full with organizing everything.  Or, have you got rid of some of the things already?  Do you still have the linen we sent you last year?  They are all fine things, with the initials HM, I believe.  We look forward to reading your wedding report, which is our way to enjoy life.  It turned cold today but the heating functions well.
Warm greetings from Johanna Kossmann.


Comments