2. XI. 40

Lieber Martin

Soeben trafen die Bf. v. 30. VIII ein also gerade 2 Monate danach; ist es doch besser, wenn du auch per Luftpost schreibst! Bei mir geht es wieder gut und will hoffen, dass es weiter so bleibt. Ich lebe ziemlich salzlos und mache wöchentlich einen Obsttag; sonst sind wir alle gesund und hoffe desgleichen von dir, sowie von deiner lieben Mitzi. Ich hoffe, dass diese Zeilen dich noch rechtzeitig erreichen und gratuliere ich dir recht herzlich zu deinem Geburtstag und wünsche dir, dass du denselben noch sehr sehr lange mit deiner l.(ieben) Braut glücklich und vor allem in bester Gesundheit feiern kannst. Ich wäre glücklich, wenn (ich) deinen nächsten Geburtstag mit euch beiden feiern könnte.

In deinem letzten Bf. schriebst du, dass Liselotte Koch keinen Blinddarm mehr hat, und war gerade vor 1 Stunde ihr Opa, Adolf Guckenheimer, bei uns und sind beide sehr aufgeregt, weil sie seit Anfang September keine Nachricht von ihr hatten. Sie baten mich, dir sofort zu schreiben, dass du zu seiner Cousine gehen sollst und zu ihr sagen sollst, sie solle dir im Auftrage von Adolf Guckenheimer die Spesen für ein Telegramm bezahlen, damit du sofort nach Erhalt d(iese)s. Bfes an mich depeschierst, wie es Liselotte geht, denn Frau Guckenheimer weiß noch nichts von dem Blinddarm.

Von Tante Hans habe noch nichts gehört. Die Gemüter haben sich allgemein etwas beruhigt. Zum Schluss gebe dir noch einen herzhaften Geburtstagskuss und gleichzeitig noch einen für deine Mitzi dein Vater.


Lieber Martin! Vor allem m(eine) besten Glückwünschen zu Deinem Geburtstag und wünsche Dir weiter nur Glück und Zufriedenheit, dass Du recht glücklich mit Deiner l.(ieben) Braut sein wirst und den Tag gesund feierst. Jetzt wird es auch wieder Geburtstagskuchen und alle Bekannten dazu geben wie früher bei uns; man denkt ja so oft an vergangene Zeiten zurück und wie hart heute bei uns alles ist. Weh! tut es, dass von Tante Hans noch keine Nachricht da ist; man hat uns beruhigt und hoffen, dass es auch so ist.

Ich werde dieser Tage mal zu Sig. und Rosel fahren, sie haben mir so mancherlei zu sagen. Vater geht es ordentlich, bin froh, gehen öfter spazieren, wenn das Wetter gut ist. Besorge dies für Guggenheimers, der Mann tut einem leid, da er seiner Frau nichts sagen will! Du sollst zu den Verwandten gehen, bei denen Liselotte wohnt, aber erledige es sofort!

Hede ist ausgegangen und lässt gratulieren, schreibt nächste Woche, da der Brief fort zur Post soll. Mit herzl. Grüssen. Einen schönen Geburtstag von Johanna Kossmann. Grüsse Deine Braut.


Dear Martin,
We have just received the letters of August 30, that is, two months later; It would be better if you also wrote only by airmail.  I am well now and hope it stays like that. I eat almost no salt, and have once a week a day only with fruits; otherwise we are all healthy and hope you and your sweet Mitzi are as well.  Hope this letter arrives in time so I am sending my warmest well wishes for your birthday and I wish that you can have many happy returns of this day that you can celebrate happily and in best health with your lovely bride. I would very much enjoy celebrating your next birthday with you two.
In your last letter you wrote that Liselotte Koch had her appendix removed; her Grandpa, Adolf Guckenheimer was here exactly one hour ago, and was very upset because they have not heard from her since the beginning of September.  They asked me to write to you right away that you should go to your cousin and tell he she should pay you the price of a telegram on behalf of Adolf Guckenheimer, so that you, immediately after the receipt of this letter let me know how Liselotte is doing, because Mrs Guckenheimer does not even know about the appendix.
We still have not heard from Aunt Hans.  The mood is somewhat better now.  Finally, I am giving you a warm birthday kiss and one for your Mitzi – your father. 

Dear Martin,
Happy Birthday first of all, I wish you much happiness and contentment, be very happy with your lovely bride and enjoy your birthday in best health. Now you will again have your cake and all your friends with you, like it used to be with us.  One thinks often of the good old times and that everything is so difficult now. It hurts that we know nothing about Aunt Hans.  People keep reassuring us and we hope it is so. 
Soon I will go to Sig. and Rosel, they have got a lot to tell me.
Father is alright, I am happy; we go for walks more often when the weather is good.  Take care of the Guggenheimers, we are so sorry for the man, as he does not want to tell anything to his wife.  Go to the relatives where Liselotte is staying, and do this right away.
Hede went out, but sends her birthday wishes, will write next week, because the letter must be mailed now.  Warm greetings.  Happy Birthday from Johanna Kossmann.  Give my greetings to your bride.
Comments