around January 23, 1940


Ohne Briefkopf

Lieber Martin! Endlich heute, den 23. Jan., erhielten einen Brief von Dir und kann Dir sagen, dass es Vater jetzt etwas leichter ist; er hatte sich viele Gedanken gemacht. Du kennst ihn, denn er spricht sich darüber nicht so aus; schreibe wenigstens alle 14 Tage Luftpost; diese kommen an. Ihr habt Sylvester fein gefeiert. Hier waren um 10.00 Uhr im Bett, da giebt es bei uns nichts mehr und am wärmsten ist es bei der furchtbaren Kälte und Schnee im Bett; überhaupt unsere Lebensideen sind heute für alle ganz anderer Art, wir Ruhe wollen haben, denn Aufregungen haben täglich.

Dass Herm(ann) Marx verheiratet ist, hat Philipp geschrieben; denkst du wirklich, dass die Reihe jetzt an Dir ist? Ich kann nur sagen, dass Du grosse und schwere Pflichten vorerst zu erfüllen hast; das Alter hättest Du dazu, aber vorerst kommt, dass Du für Vater und Hede zu sorgen hast; glaube mir, Vater geht nicht gerne von hier fort, aber da ist nichts zu machen, hier bleiben kann man nicht.

Golds waren in Stgt.(art), haben das Visum und denken in 1-2 Monaten bei ihrer Tochter zu sein. Es muss ein prachtvolles Kind sein und gut erzogen. Dass Hanna und Ruth sich wohl fühlen, glaube gerne; dass sie von Else los sind, war kein Fehler. Du schreibst gar nichts von Onkel Salomon und den andern. Vater möchte ver(schiedenes) von Ihnen wissen. Wir erwarten von Tante Ida Nachricht, sicher hat (sie) nicht Luftpost geschickt. Endlich nach 3 Monaten hatten Brief von Levys, vielleicht kommen sie bald zu den Kindern (vielleicht) bekommen wir jetzt ein Fresspaket von denselben, denn Kaffee, Thee, Cacao, Oel, Käse etc. p.p. wäre ein schönes Liebespaket, auch Huhn und Gans, sagt Vater, der neben mir sitzt, wäre sehr willkommen; denn bei dem Frost hält sich alles gut. Falkensteins hoffen auch bald bestellt zu werden; ich wäre froh für dieselben; sie leben in sehr kargen Verhältnissen. Von Tante Hans haben ab und zu mal eine Karte, sie hofft, dass Meta bald fort kommt und das wäre eine Erleichterung für die alten Leute; Onkel sei noch nicht gesund. Wir erwarten bald wieder Nachricht von Dir. Vergesse deine Lieben oben Leute hier nicht! Am Sonntag waren Jul(ius) Kahn´s hier; diese hoffen, im Frühjahr, dort zu sein. Kaufmann´s können die Papiere auch zur Einsicht einsenden . Für heute Grüsse; wir erwarten alle 14 Tage Luftpost. Joh. Kossmann. Bekommst du die Rückerstattungs-Scheine. Vater legt immer sie bei. Gieb Antwort!



Comments