Zusammenfassung:


Martin berichtet an seine Familie in Frankfurt zum Jahresende 1939/1940, dass der weihnachtliche Hochbetrieb im Geschäft jetzt vorbei ist. Er freut sich, dass Emil Marx noch genug Außenstände einholen kann, die seinen Lebensunterhalt finanziell sichern; erkundigt sich nach der Brettener Verwandtschaft.

Die Briefe, die Martin Marx im Dezember schreibt, sind alle maschinenschriftlich verfasst und spät abends mit Durchschlägen auf dünnem Papier nicht nur nach Deutschland abgeschickt worden, sondern auch von ihm selbst aufbewahrt worden und deshalb noch erhalten.



Comments