*

Kein Firmenbriefkopf Frankfurt, d. 25. X. 39

Lieber Martin ich hoffe dich im Besitz meines letzten Luftpostbriefes und erwarte einen gleichen on dir. Deine letzte Nachricht war vom 5. IX., und kam vor drei Wochen an. Wir sind G.(ott) L.(ob) alle gesund und hoffen desgl.(eichen) von dir. Heute erhielt Nachricht von Selma und Max und schreiben gut. Sie schrieben, dass sie dir schrieben, aber von dir keine Zeile empfangen hätten. Ihre Adresse ist 85 King Henry´s Road N.W.3. London. Oder, wenn jetzt dein Bf. nicht ankommen sollte, so schicke ihn an Willy Stern Nicolass Kuysekstraat 12/1 Rotterdam. Holland., der ihn an Max weiter schickt.

Ida Hirsch war letzte Woche in Stuttgart und wartet jetzt auf ihr Billet, das von drüben

bezahlt werden muss, da es doch in Devisen bez(ahlt) werden muss und sie doch keine hat. Betty Freitag hofft bald mit Carl, der von der Schweiz aus fährt, nach Chile zu kommen durch ihre Nichte Irene, die dorten ist. Friedel Schott arbeitet in einer Ziegelei in Heppenheim und hofft auch bald weg zu können.

Robert Kramer ist in England und Hedwig noch hier, mit der öfter zusammen komme. ihr Sohn ist in einer Anstalt in Nieder-Ramstadt. Else Hirsch von Büttelborn verlobt sich mit Carl Levy aus Trebur, beide in New York. Grüsse Alle von mir und sei du herzl. geküsst von deinem Vater.

Lieber Martin. Wir warten vergebens auf Nachricht von Dir; denn diese Freude fehlt uns, schade! Man könnte mündlich so manches jetzt erzählen.

G. s. D. wir sind gesund. Tante Hans schrieb einen grossen Brief, aber wie immer unzufrieden, dass Meta noch da ist. Onkel Josef war nicht wohl. Hörst Du was von Hanna und Ruth? - wir nichts!

Links: man hätte gerne von allen Post. Herzl. Grüsse auch von Hede Joh. Kossmann




Comments