Fimenbriefkopf FfM, d. 20. Aug. 1939


Lieber Martin

Dein Bf. 149 empfangen und freut es mich, dass es dir gut geht und hoffentlich verbringst du deine Ferien angenehm und findest vielleicht was Passendes.

Wie lange dauern dieselben? Wie aus deinen Zeilen ersah, hast du dich mit Onkel Max in Verbindung gesetzt, der mir auch gestern schrieb, dass er die erforderlichen Formulare an mich abschicken würde und wir uns alsdann beim Arzt untersuchen lassen müssten und dieselben ausgefüllt an ihn zurück schicken sollten.

Dies alles kann man ja mal tun, wenn aber die Wetzlers nach B(elgien) könnten, wäre mir lieber, da es wesentlich billiger ist. Morgen kommt Frau W(etzler) hierher wegen Wohnung und glaube, dass sie in unser Haus parterre können. Herr W(etzler) war dieserhalb diese Woche hier.

Hast du eigentlich von Levys schon die Bilder von Gold´s und uns bekommen? Lore schrieb, dass sie diese sehnsüchtig erwarte, da sie anscheinend doch sehr Heimweh hat. Sie ist doch immer noch ein Kind. Wenn du sie hast, schicke sie ihr nur gleich zu. Du kannst ja Onkel Max nochmals erinnern, vielleicht hat er sie auch vergessen. Sie ziehen am Mittwoch um. Ihre neue Adresse ist jetzt

85 King Henry´s Road N.W. 3

Wie du schriebst , sieht Max Oppenheimer sehr gut aus. Ich glaube, dass beide ein gutes Geschäft haben und anscheinend auch sehr fleissig sind.

Konntest du eigentlich nicht erfahren, warum Else mit ihrem Schwiegervater und Salli Krach bekam? Der Salli war bei ihr doch immer der Herrgott und die Kanone. Salomon und Familie schrieben diese Woche an Hede und gratulierten. Job schrieb, dass er sich einen Wagen gekauft und jetzt auch Brot aufkaufen würde. Hast du von ihm Näheres gehört? Die farbig beleuchteten Wasserfontainen muss (müssen) ja wirklich was schönes sein! Ich stelle mir dies so vor, wie im Schloss von Versailles; dort habe ich´s gesehen.

Ohne mehr für heute, grüsse und küsse dich herzl. dein Vater.

Frl. Elias wird inzwischen eingetroffen sein. Schreib doch nochmals an die Cousine von Frau Kossmann, dass sie für den Aufenthalt für Fr. Kossmann in einem Übergangsland (Engl.) aufkommen soll, da du doch nicht in der Lage seiest, für 3 Personen aufzukommen! Schildere ihr nochmals unsere Lage!


Tintenstift Herzliche Grüße noch im alten Jahr von Deiner Schwester Hede.

Oben: Tintenstift. Viele herzliche Grüße sendet Dir, l. Martin, Henni Stern, früher bei A. Oppenheimer; freue mich, dass es Dir gut geht.



Comments