Lieber Martin, 
Bestätige den Empfang deines Bfs No 97 mit dem wir uns wie immer sehr freuten, besonders dass es dir gut geht, was G.s. D. auch von uns allen hier berichten kann. Wir hatten ziemlich gutes Wetter und sehr nette Gesellschaft. 
Heute Mittag wollen noch einen Spaziergang auf den Johannisberg, der dir ja nicht unbekannt ist, machen dorten Kafee trinken und vielleicht auch einen Skat spielen.  Bis jetzt habe in den 14 Tagen 1 Stunde gespielt.  Morgen ist der Urlaub abgelaufen und das Geld alle. Wir freuen uns auch wieder nach Hause zu kommen. Bez. der Bürgschaft von Albert teile dir mit dass sie von einem Vetter von Hans (Louis Kramer) ein Bruder von Rösel Frank gestellt wurde and in Stuttgart alles fertig sei.  Hoffentlich kommt er auch bald fort. Von ??hatten wir doch schon Jahre nichts mehr gerechnet; gestern kam ein Schreiben,  
von einem R.A. aus D. And bot mir die 500 damit ich die Hypothek löschen lassen soll.  Ich werde jedoch versuchen etwas mehr herauszuholen.  Ich glaube dass er das Geschaft verkaufen will weil dieselbe erst gelöscht werden soll. Sobald mehr weiss in dieser Angelegenheit, werde dir berichten. Sei für heute herzlich geküsst von deinem Vater.
Lieber Martin,
Gestern Sonntag waren die F. hier Onkel Salmon, Job and Else and ist die Bürgschaft für Onkel and Hanna Roth verg. Woche gekommen; müssen abwarten ob Stuttgart alles in Ordnung findet so geht alles weg. Und bis wann wir?glaube bestimmt dass alles an die Reihe kommt; Ihr stellt euch dies mit Möbel mitgeben so leicht vor.  Alles ist anders geworden und derjenige der einen Lift hat ist besetzt mit seinen eigenen Sachen. Wir haben uns hier alle gut erholt gehen so gestärkt nach Hause wollen sehen was es da neues gibt. Heute abend ist noch grosse Beleuchtung in Kurgarten zu unserem Abschied.  An Tante Hans habe ich angeboten bei dem Umzug zu helfen gab keine Antwort. Tante Selma ist bei Onkel Max in Wildungen hat sich verschachärt. Von zu hause werden wir mehr zu erfahren haben.  Muss mich überziehen zum Ausgehen dann sind wir unterwegs.  Für heute noch herzl. Grüsse sei weiter vergnügt von Johanna Kossmann.
Lieber Martin,
Ich hoffe dass du Hilde and Erich schon gesprochen hast? Herzlichen Grüsse und Küsse deine Schwester Hede .  Grüsse an Alle dort.

credit: bg
Dear Martin,
I confirm the receipt of your letter No 97 that, like always, made us very happy, especially hearing that you are well, which we can thank God also report about us.  We have had quite nice weather and very pleasant company.  At noon we want to walk to the Johannisberg, which you will surely remember; there we will have some coffee and perhaps play some Skat.  Up to now, we have played only 1 hour within the two weeks.  Tomorrow our holiday is over and the money is all gone.  We are happy to go home again.  With respect to the affidavit of Albert, I’ll let you know that it was offered by a cousin of Hans (Louis Kramer) who is Rösel Frank’s brother, and everything is completed in Stuttgart.  Hopefully he will be able to leave soon.  Since ages, we did not count on hearing from ??? and yesterday a letter arrived from R.A. from D. who offered me 500 so that I give up on the mortgage.  But I will try to get some more out of this.  I believe he wants to sell the business as this has to be given up as well.  As soon as I know more about this, I will let you know.  Warm kisses for today from your Father.
Dear Martin,
Yesterday, on Sunday, the Frankfurter have come, Unkle Salomon, Job and Else and the affidavit for Uncle and Hanna Roth came last week; have to wait and see if everything is alright with Stuttgart so they can all leave.  And when is our turn?  I am convinced that it will happen one step at a time.
You think it is so easy with the furniture!  Everything has changed and the people who are in the process of shipping their own things have no room for it.  We are all well rested and strengthened we return home to see what’s new. Tonight there is a farewell party for us in the Kurgarten.  I offered to Aunt Hans to help her with the move – so far no response.
Aunt Selma descended upon Uncle Max in Wildungen.  At home we’ll learn more about this.  I have to change my clothes to go out then we are off. Enjoy your life, warm greetings from Johanna Kossmann.

Dear Martin,
Hope you have already spoken to Hilde and Erich?  Warm greetings and kisses from your Sister Hede.
Greetings to all over there.
credit: bg
Comments