Groß-Gerau, de. 11. 4. 1938 Nr. 86

Lieber Martin!

Ich bin froh, zu hö(h)ren, daß es dir, lieber Martin, gut geht, was ich von mir auch berichten kann. Du hast uns alle in kol(l)osale Aufregung gebracht, besonders Vater hatte sich schon Alles Schlimme vorgestellt, da du uns 3 Wochen auf Nachricht hast warten lassen. Ich denke doch solange man noch einen Vater hat, muß man ihn ehren,
indem man von U.S.A. wenigstens
einmal in der Woche schreibt, das ist noch das einzige, welches Vater und wir noch von Dir verlangen können. Da kommt man an diesem Tag nicht mit jungen Leuten zusammen. Ich hoffe, daß du es dir nun zu Herzen nimmst. Und nun wieder jede (Woche) schreibst!

Nun bin ich wieder acht Tage von Frankfurt zurück, da ich acht Tage wieder bei Dr. Seligmann in Behandlung war, da ich Nessel(sucht) hatte, bekam ich wieder Einspri(t)zungen und habe bei Onkel S(alomon), welche sehr schön eingerichtet sind, gewohnt.

Hast du schon einmal nach Frankfurt geschrieben? Diese Woche sind Hilde und Erich Guthmann nach Stuttgart.

Ich bin recht froh, dass Familie Kaufmann bei uns wohnen. Ihre Wohnung ist das reinste Wochenendhaus, sehr schön und gemütlich, und sie fühlen sich auch sehr wohl bei uns.

Eben rief Job an und hat Vater sie Alle gesprochen, es geht ihnen allen gut. Onkel Sal(o)mon hat sich sehr gut in Frft. eingewöhnt, Beethovenstraße 8 ist seine Adresse.

An Jontef hat Else und Job Geburtstag .

Wir geben dieses Jahr keinen Seder. Habt ihr Seder gegeben im Klup (Club). Ich wünscht(e), wir hätten jemand „Anständiges“, dass wir unser Haus vermieten könnten, welches heute schwer ist.

Denk dir nur, an wen Else geschrieben (hat), sicher (hat sie) angefragt wegen Bürgschaft für Onkel, Hanna und Ruth (Elfriede), welche aber keine Antwort gab. Laß aber bitte dort nichts merken. Und erwähne auch bitte nichts in deinen Briefen nach hier.

Frau Kossmann war am Samstag in Frft. bei Lori, da hat sie es erfahren, dann ging sie auch zu S.(alomon) M(arx), welche nichts davon erwähnten?

Kommst Du noch mit Karl Kahn zusammen?

Nun, lieber Martin, werde ich schliesen, grüß mir bitte alle Bekandte; nun wünsche ich dir angenehmes Pesachfest und hoffentlich schreibst Du bald wieder. Bleib weiter gesund und sei für heute recht herzlichst gegrüßt und geküßt von Deiner Schwester Hede.

Herzliche Grüße an Familie Herz.

Vater hat heute an Bergers geschrieben. Heini Hirsch von Mainz ist am 4. Mai in Stuttgart bestellt.

Irene Straus in Dreieichenhein ist verlobt und heiratet bald und kommt nach Bones Aires . Sonst gibt es keine Neuigkeiten.


Dear Martin,
Glad to hear that you are doing great; which is what I can report about myself as well.  You caused all of us a huge upset; especially Father imagined the worst already as we received no news from you for 3 weeks.  In my opinion, as long as you have a father, you must show him respect, by way of sending him a letter at least every week once, this is also the only thing we can still expect from you.  On that day, you will just have to give up on your young friends.  Hope you’ll understand this and write every week!
Now I am back from Frankfurt for eight days already, while I was in treatment by Dr. Seligmann, for I had hives and had to get some shots; I stayed with Uncle Salomon who has a beautiful place.
Have you already written to Frankfurt?  This week Hilde and Erich Guthmann are going to Stuttgart.  I am quite happy that the Kaufmann’s are staying with us. Their place is like a weekend cottage, very nice, and they like it here very much. Job has just now called and Father spoke to all of them, they are all doing well.  Uncle Salomon lives well in Frankfurt.  His address is Beethovenstrasse 8.  On Jontef Else and Job have birthday.
We will have no Seder this year.  Have you held one in the club?  I wish we could find someone reliable who could rent our house.  This is very difficult today.
Can you guess who Else asked for an affidavit for Uncle, Hanna and Ruth Elfriede; but there was no response.  But don’t tell them anything.  Also, do not mention it in your letters to us.
Mrs Kossmann went to see Lori in Frankfurt on Saturday; that’s where she had heard this; then she went to see S. Marx, but they did not mention anything…
Do you sometimes see Karl Kahn?
Now dear Martin I will close, greetings to all; have a happy Pesach and hopefully you’ll write soon again.  Stay healthy, warm greetings and kisses from your sister Hede.
Warm greetings to the Herz family.
Father wrote today to the Berger’s.  Heini Hirsch from Mainz has an appointment in Stuttgart May 4. Irene Straus of Dreieichenhein is engaged and will get married and go to Buenos Aires.  Otherwise, nothing new.

Comments