Postkarte , gestempelt 27.3. 1938

Frankiert mit Hindenburg violett 15 Pf. aufgedruckt.


Mr. Martin Marx c/o. Hale Chicago Ill.

5040 Str. Blackstone Ave U.S.A.

Lieber Martin 27.3. 1938

Da ich annehme, dass die Seidentrikothemden ziemlich aufgebraucht sind und wir Gelegenheit haben welche mitgeben zu können, gebe uns sofort Nachricht, wie solche sein sollen und ob Halsbreite 39 noch passt. Auch hast Du noch 1 paar Stiefel bei Moll stehen; sollen wir solche mitgeben?

Hilde und Erich G. (das sind Hilde und Erich Guthmann) hier sind sicher im Monat Mai dort, da ist für Dich fein, von uns zu hören.

Gestern Mittag waren (wir) bei Salmons in F(rankfurt) und fühlen sich alle sehr wohl, die Wohnung ist herrlich alle sind glücklich, den Umzug gut überstanden zu haben. Hede bleibt bis Montag abend, so hat etwas Abwechslung. Wenn ich drüben am Hause vorbeigehe könnte laut heulen: wir sind jetzt verlassen; aber Freitag abend überraschten uns Tante Selma und Onkel Max, assen mit zu Nacht; so hatten etwas Gesellschaft.

Gestern schrieb Tante Sophie Paris wollen auch nach USA; denn es geht schlecht dort. Vater soll die Leumundszeugnisse besorgen. Also gebe sofort Nachricht, dass es nicht zu spät wird. Sonst sind gesund; nach den letzten Frühjahrstagen haben seit gestern wieder kalt. Herzlich grüsst Dich Joh. Kossmann. Alle lassen grüßen
Postcard stamped 27.3. 1938
With stamps Hindenburg violet 15 Pf printed.
 
Mr. Martin Marx c/o. Hale Chicago Ill.
5040 Str. Blackstone Ave U.S.A.
Dear Martin,
Since I take the silk shirts must be rather worn by now and because we have the opportunity to send you new ones, let us know promptly what kind you want and if your neck is still size 39.  You also have a pair of boots with Moll.  Should we send these as well?
Hilde and Erich G. (that is, Hilde and Erich Guthmann) will be there for sure in May, and you will hear from us then.
Yesterday we visited Salmon’s in Franfurt; the apartment is grand, all are happy to have survived the move.  Hede will stay until Monday so she has some fun for a change.  When I walk by their house I could cry: we are alone here. But Aunt Selma and Uncle Max surprised us Friday night, We had dinner together; so we had at least some company. Yesterday we got news from Aunt Sophie from Paris; they also want to go to the U.S.A.  They are not doing too well in Paris.  Father must organize for some character references.  So send news right away, so it won’t be too late.  Otherwise we are healthy. After the last spring days it is cold again.
Warm greetings from Joh. Kossmann.  They all send their greetings.
Comments