Postkarte mit Firmenbriefkopf 15. 9. 1937


Ich hoffe, daß Du, lieber Martin die Feiertage recht angenehme verbracht hast. Was macht Deine jüdische Gesangsstunde? Und was macht Deine Arbeit im Geschäft. Sobald ich Herr(n) Hartochson sehe, werde ich ihm deine Grüße bestellen. ????????? läßt Dich, lbr. Martin, grüßen. Nun sei Du, lieber Martin, für heute recht herzlich gegrüßt von Deiner Schwester Hede (15. 9. 1937)


Lieber Martin! Aus Deinem lbn Brief habe ich ersehen, daß es Dir , lieber Martin, gut geht. Die Bilder sind sehr gut ausgefallen.

Gestern kam Trude Kahn wieder aus ihrer Stelle aus Bonn nach Haus. Da Rudolf Kahns nächste Woche in St(uttgart) bestellt sind. Ich hoffe daß dir, lieber Martin, diese Bilder besser gefallen als die letzten. Ruth hat dieselben geknipst und Seder entwickelt.

Es ist sehr leicht möglich, daß in 14 Tage(n) auf einige Tage nach Bretten fahre. Da es Onkel und Tante Hans gern hätten. Siegfried Goldberger fährt am 15. Oktober mit Familie Kugelmann aus (G)Klein – Gerau ab. Frieda Kahn (der Text wird im Briefkopf fortgesetzt) war während der gansen Überfahrt Seekrank. Herr Kahn nicht.

Das eine Bild von mir, welches Du auch bei Mutters und Vaters Bild dastehen hast, konnte ich nur durch die Lupe erkennen. Auch im Briefkopf: Wo ist Dein Scheitel? Und Deine Eitelkeit?


September 15, 1937

Dear Martin,
I could see from your letter that you are doing well, dear Martin. The pictures came out very well.
Yesterday Trude Kahn returned home from her job in Bonn once more, because Rudolf Kahn must report to Stuttgart next week. I hope dear Martin that you like these pictures more than the last ones. Ruth took these herself, and Seder developed them.
It is most likely that in 14 days I will go to Bretten for a few days, following the wishes of Uncle and Aunt Hans. Siegfried Goldberger is leaving Oct 15 with the Kugelmann family from (G)Klein – Gerau. Frieda Kahn was seasick during the whole trip, but not Herr Kahn.
The one picture of me that you have standing next to Mother and Father’s picture I could only recognize with the magnifying glass. 
I hope, dear Martin that you had enjoyed the Holidays. How is it going with your Jewish singing? And your work? As soon as I see Herr Hartogsohn I will give him your greetings. ?????? sends his greetings as well, dear Martin. This is it for today. Greetings from your sister Hede 

[In the letterhead:] What happened to parting your hair? And what about your vanity? 


Comments