Firmenbriefkopf   29. 3. 1937
Lieber Martin! Aus Deinem lbn. Brief habe ich ersehen, daß es Dir gut geht, was ich von mir auch berichten kann. Wie hast Du die Feiertage verbracht?

Wir haben bei Onkel S(alomon) Seeder gegeben; es war aber nicht sehr schön, da Onkel sehr viel weggelassen hat und sehr rasch gesagt hat. Warst du an Seeder mit Sally zusammen und habt Ihr recht gebechert? Job sagte, Arthur könne 10 Flaschen Wein trinken, stimmt das? Trude war über die Feiertage auch zu Haus. Ich habe dieselbe aber nicht begrüßt. Goldschmits von Trebur waren das letzte Mal hier Schule. Da Sie am 21. aufs Schiff gehen.

Wir haben einen sehr schönen Gottesdienst gehabt. Max Meyer kann sehr gut vorbeten. Derselbe hat noch Stunden bei Dr. Merzbach. Vater hat sich über Jontef als Küchenchef ausgebildet, da er uns geholfen hat, Torten (zu) backen.

Lieber Martin, ich werde Dir nächstens ein Bild von mir schicken in meinem neuen blauen Hut und Mantel, da Else gesagt hat, sie wollte mich mit Ihrer Leika aufnehmen. Ich hoffe, daß es bald ist. Gestern haben die Niersteiner Bilder von Änne und Familie und Ernst dabei gehabt. Max und Ernst sind sehr schmal geworden., Lotte sieht goldig aus. Wie hat sich Sally eingehöhrt? Ich muß schliessen da ich Tisch decken muß. Heute essen wir russige (=russiche) Eier.

Nun lieber Martin, grüß mir bitte Alle Lieben dort ebeneso Sally und sei für heute recht herzlichst gegrüßt und geküßt von Deiner Schwester Hede.


March 29, 1937

Dear Martin,
From your lovely letter I can tell that you are doing alright, which I can say about myself as well. How did you spend the Holidays?
We celebrated Seder at Uncle S(alomon); but it wasn’t very nice as Uncle left out a lot and spoke very fast. Did you spend Seder with Sally and did you have a few drinks? Job said, Arthur could drink 10 bottles of wine, is that true? Trude was also home for the Holidays. But I did not say hello to her. It was the last time for the Goldschmits from Trebur that they came to the Shul. They will go aboard the ship on the 21st.
We had a beautiful service. Max Meyer can do the prayers so well. He is still studying with Dr. Merzbach. Father became a chef during Jontef (the Holiday) as he helped us with the cakes.

Dear Martin, next time I’ll send you a picture of me with my new blue hat and coat, as Else told me she would take one with her Leika. I hope it happens soon. Yesterday the Niersteiners showed us pictures of Anne, the family and of Ernst. Max and Ernst have lost a lot of weight. Lotte looks so cute. How did Sally get involved? I must close now because I have to set the table. Today we have Russian eggs.

Well, dear Martin, say hello to all there from me, Sally as well, warm greetings and kisses from your sister Hede.

credit: bg

Comments