Firmenbriefkopf 12. 1. 1937 Nr. 27
Lieber Martin!
Wie aus deinen Zeilen ersah, hast du mal wieder gewechselt oder bist gewechselt worden. Wie kommt das? Ich dachte das Schnappsgeschäft sei doch im Aufbau gewesen und dachte, daß du dorten Chance hättest. Warst du denn lange ohne Arbeit und durch wen hast du die neue Stelle bekommen? Ich möchte doch darüber genaueren Aufluß (
gemeint: Aufschluss) von dir haben. Warum so schweigsam? Hoffentlich hast du bis zum Eintreffen dieses Bfs. die Mk 10 von Hede, December-Rate empfangen? Sollte dies jedoch nicht der Fall sein, so schreibe mir darüber, damit ich hier bei der Post reklamieren kann.
Job und ich haben unsere Legitimationskarten bereits empfangen, ohne jede Beschwerde, nicht wie im Vorjahr. Sally habe einen schönen Ring für dich mitgegeben als Chanukageschenk und hoffe, daß er dir gefällt. Warum, hast du mir jetzt erst geschrieben, daß Max am 19. Geburtstag hat, ich hätte ihm sonst schon früher geschrieben; so werde es heut noch tun.

Über den Bf. von Tante Hannchen, schreibe direct an Max, denn sie hat ja zu leben. Sie ist doch jetzt bald 88 Jahre und für 7-8 Jahre reicht´s ihr noch und dann wird man weiter sehen.

Grüße all Bekannten und Verwandten und sei du herzl. geküßt von deinem Vater.


Im Briefkopf sinngemäß: Hede läßt grüßen, sie sitzt am Radio und macht Handarbeit.


January 12, 1937 Number 27
Dear Martin,
As I've seen from your latest lines, you've changed jobs again or had your job changed. How did that come to be? I thought the liquor business was still getting started and that you had a chance there. Were you without work long, and who did you get the new position from? I want a more precise explanation from you, why are you so quiet about it all? Hopefully you received the 10 Marks from Hede with this letter (December rate). Should this not have been the case, write to me about it, so that I can go reclaim it from the post office.
Job and I have already received our proof of legitimacy papers, without any trouble, unlike last year. Sally has given you a pretty ring for a Hanukkah present, and hopes that you like it. Why did you only just now tell me that Max's birthday is on the 19th? I would have written him sooner, but will just do it today. 
Regarding the letter from Tante Hannchen, I'll write directly to Max, as she must go on living. She is already almost 88 years old, and must have 7-8 more years in her, then one will have to see. 
Greetings to all the friends and relatives and a big kiss from your Father.

Hede sends her greetings; she's sitting by the radio and sewing.
Comments