Brief Hede 4. 1. 1937

Lieber Martin!

Deinen lbn. Brief haben wir Heute erhalten und haben uns sehr damit gefreut und habe daraus ersehen, daß es Dir gut geht, was ich von uns auch berichten kann. Warst Du an Weihnachten in Milwauki bei Kahns? Wie hat es Dir gefallen? Hast Du auch recht Silvester gefeiert? Betty, Hilde Friedel und Goldb(erger) waren bei mir bis um 12 Uhr; um 12 tranken wir auf Dein Wohl 1 1/2 Flasche Wein mit Konfekt und Obst. Deine einliegende Bilder haben mit sehr gut gefallen, ganz besonders dein neuer Schal, welcher sehr gut zu Deinem Mantel passt. Ich bekomme zur Zeit einen neuen dunkelblauen Mantel in Mainz gearbeitet. Mittwoch fahren wir wieder mit Job mit Walters Auto nach Mainz zum Probieren. Unser Auto wird zur Zeit wieder einmal repariert.
Als Vater und Frau K(ossmann) im Schuhmann waren, war ich mit Blanka bei Trude, welche wirklich ein schönes blondes und blauäugiges
Ruthchen hat. Hertha hätte feste vor, nach Graz auszuwandern. In der Silvesternacht spielte das Radio wunderbar Inglish walz (=English Walse) wobei ich sofort an Dich gedacht habe.
Lbr. Martin, Du schreibst wegen Herberts Adresse. Als ich in Bretten war, sagte mir Tante Hans, Herbert wäre noch in Paris und würde sich dort ansiedeln. Seid(t) daß Du, lb. Martin weg bist, habe ich in Barbarina usw. auch nicht mehr getanzt. Mit wem soll ich auch tanzen gehen? Na, ich denke als wieder, wenn ich in U.S.A. bin, desto mehr. Verdinand (Ferdinand) Hirsch von Büttelborn
?? in einem Metallgeschäft und verdient 16 Dr(Dollar) in der Woche. Es ging Ihnen sehr gut und würden sich wohl fühlen. Gestern war Herr Hartogsohn hier und haben wir ihm sein Geschenk eine Brotschneidmaschine als Verlobungs- und Hochzeitsgeschenk überreicht. Ich soll dir herzliche Grüße von Ihm übermitteln, auch von Frau Mainzer, welche immer nach Dir fragt.
Vater meint, ich soll schließen, da es eben gerade 10 Uhr schlägt und es könnte auch Überporto kosten. Nun, lber. Martin, grüß mir bitte alle Bekannte dort und sei, lieber Martin, für Heute recht herzlichst gegrüßt und geküßt von
Deiner Schwester Hede. Welche Arbeit verrichtest Du zur Zeit? Die Jugend läßt Dich Alle grüßen.

Mit Trude Kahn bin ich zur Zeit nicht ganz hold, da Sie neulich mit Hilde G. in Mainz im Kino war und hat mir keinen Ton darüber gesagt. Und dann wollte Sie noch nicht gans(z) heraus mit der Farbe.
Nur bleibe weiter recht gesund und sei recht strebsam, daß Du Vater recht viel Freude bereitest. Du mußt Dir sagen: Meine Familie muß einmal rüber nach U.S.A. Nochmals herzlicher Gruß und Kuß
Deine Schwester Hede. Kommst Du noch ins Hotel Wintermer halte Sie unbedingt bei.


Gross Gerau, the 4th of January, 1937

Dear Martin,
We received your lovely letter today, and were so happy to see in it that you're doing well, something I can also report of us. Were you in Milwaukee with the Kahns over Christmas? How did you like it? Did you also celebrate New Year's right? Betty, Hilde, Friedel and Goldberger were here until around midnight--at midnight we toasted you and drank a bottle and a half of wine with confections and fruit. I really like the pictures you enclosed, especially that of your new scarf, which suits your jacket well. I'm currently having a new dark-blue jacket made in Mainz. Our car is being repaired again right now.
While Father and Frau Kossmann were in Schuhmann, I was with Blanka visiting Trude, who really has a pretty blond and blue-eyed baby Ruth. Hertha intends to emigrate to Graz. On New Year's eve, the radio played wonderful English waltzes, which immediately made me think of you. Dear Martin, you wrote about Herbert's address. When I was in Bretten, Tante Hans told me Herbert was still in Paris and wants to relocate there. Since you've been gone, dear Martin, I've not danced in Barbarina or elsewhere. Whom should I go dancing with? Oh well, I think when I get to the U.S., I'll just dance even more. Ferdinand Hirsch of Büttelborn works in a metal shop and earns 16 dollars a week. They're doing great and are feeling well. Yesterday Herr Hartogsohn was here and we gifted him a bread slicing machine as an engagement and wedding present. I am supposed to send greetings from him, and also from Frau Mainzer, who is always asking after you.
Father says I should wrap up, as the clock just struck 10, and it could cost extra postage. Now dear Martin, please send my greetings to all the relatives there, and dear Martin, greetings and a kiss for you from your sister Hede.
What sort of work are you busy with right now? 
The youth all send their greetings. 

I'm not so happy with Trude Kahn right now, as she recently went with Hilde G. to the movies and said nothing about it to me, and then she still didn't want to go out with the color
Now just stay healthy and ambitious, so that you can bring father much joy. You must tell yourself: my family must eventually come over to the U.S.A. Warmest greetings and a kiss again from your sister Hede. Do you still visit the Hotel Windermere? Definitely bring it with.
Comments