Sonntag
23. Aug 1936 
No 5

Lieber Martin!

Nachdem unser Dinner vorbei ist (Schwämmchensuppe, Bohn[?] Korb[?] Braten, Restapfelschalet) will mich ein bischen unterhalten, hoffentlich bist Du gesund, bei uns GsD. alles in Ordnung. Hede's Geburtstag verlief zufriedenstellend, war mit der Tasche hochbeglückt wurde fein beschenkt. Freitag mittag hatten Kaffeeklatsch, die Verwandten mit Trude Kahn später kam Blanka dann war Hochbetrieb. Die Tage vergehen recht eintönig. Einkochen für Winter sorgen. Vater bekommt nicht genug, am verg. Montag hatten Aufregungen durch die G. W. Verb. mal sehen ob alles fertig ist. Was treibst Du l. Martin, hast jetzt Arbeit, was & wie wir sind begierig auf den Brief der noch fehlt. Wer weckt Dich jeden Morgen oder geht alles besser da Dein Behüter nicht mehr neben Dir schlaft, bleibst auch noch stundenlang im Baden, ich soll Dich so viele fragen. Heute poussiert Dein Vater feste mit Blanka ein alter Schwerenöter GsD er ist guter Laune.

Morgen fahre mit Sally, Else, auch Job nach F. um Ausstattung für Sally helfen zu besorgen, welche Ehre habe ich, heute mittag erwarten Aenne Kind & Max auch alle Niersteiner es gilt der Abschiedsbesuch der Hamburger, so geht alles weg. Tante Hilda kommt auch diese Woche sie wollte nochmals eingeladen sein dafür ging ein formeller Brief weg. Am Dienstag war Trude Kahn jetzt Frau Rosenthal mit Gatte hier, sie ist recht rund geworden, sie kann gleich das Kinderbettchen aufstellen. Samstag ist der letzte Gottesdienst von Hartogsohn zu den Feiertage bekommen einen Vorbeter dass ich nicht vergesse diese sind am 17 + 18 September. Wie Tante Hans schrieb kann Herbert im September wieder nach Dänemark zurück, ich freue mich für den Jungen. Dein Vater macht sich fein heraus bekannt einen nobeln Anzug gemacht bei Christoph, wirst ihn nicht mehr erkennen. Vielleicht hast jetzt schon Aug Hirsch gesprochen? Hast Du sonst schon nette Gesellschaft? Was treibst Du Sonntags + abends, ist man da m Familie oder gehen die jungen Leute aus. Wir waren bis jetzt noch nirgends unser Chauffeur, fehlt uns. Hast Du übrigens auch dort Auto gefahren? Chauffiert? Sollen wir mit Anne was mitschicken? 
Ich hoffe daß Du zufrieden bist jeder fragt nach Dir. Bleibe gesund mit herzl Grüssen bin Deine Joh Kossmann

L. Martin! Ich freue mich sehr, daß es Dir gut gefällt & wünsche Dir nur das Allerbeste. Herzl. Grüße + Küsse von Deiner Tante Selma + Onkel Max

Viele Grüße Max. 

Lieber Martin! Bald haben wirs auch geschafft. Alles Gute Anne
Sunday
August 23rd, 1936

Dear Martin,

Now that our dinner (mushroom soup, beans[?], ? , roast, leftover-apple chalet) is over, I'd like to talk a bit. Hopefully you're healthy, thanks be to God everything's fine here. Hede's birthday went off satisfactorily, she was highly pleased with the bag, it was a fine gift. Friday afternoon we had a coffeeklatsch, the relatives with Trude Kahn and then later Blanka - it was quite busy. The days pass uneventfully, working on preserves for the winter. Father doesn't recieve enough, last Monday we had excitement with G.W. Verb., we'll see if everything's ready. What are you up to dear Martin? Have you found work, we're greedily awaiting the letter that still hasn't arrived. Who wakes you up in the mornings or is everything better now that your protector isn't sleeping next to you anymore. Do you still stay for hours in the bath? I have so many questions for you. Today Father is flirting with Blanka like an old womanizer, blessedly he's in good spirits.  

Tomorrow I travel with Sally, Else, and Job to Frankfurt in order to get equipment to help take care of Sally, an honor that belongs to me. This afternoon we're expecting Anne, child and Max, also all the Niersteiners, it's the farewell visit of the Hamburgers, everyone is leaving. Aunt Hilda is also coming this week, she wanted to be invited again, and so she got a formal letter to that end. On Tuesday, Trude Kahn, now "Frau Rosenthal", and husband were here, she's quite round and can soon ready the crib. Saturday is Herr Hartogsohn's last prayer service, for the holidays we're getting a cantor, so I don't forget these are on the 17th and 18th of September. As Aunt Hans wrote, Herbert can return to Denmark in September, I'm happy for the boy. Your father did himself up fine, had a fancy new suit made by Christoph, you won't even recognize him now. Perhaps you've spoken with August Hirsch now? Have you already found nice company? What do you do on Sundays and evenings, does one spend it with family, or do the young folk go out? We've never been without a chauffeur, you're missed! By the way, have you driven a car over there yet? Chauffeured? Should we send anything with Anne? I hope that you're at peace, everyone asks about you. Stay healthy, with heartfelt greetings,  your Johanna Kossmann.

Dear Martin! I'm very happy to hear that you're doing well, and wish you all the best. Warm greetings and kisses from your Aunt Selma and Uncle Max.

Many greetings, Max.

Dear Martin! Soon we'll have made it too. All the best, Anne.
  
Comments