around August 5, 1936


No. 4 Eing. 22/8

Lieber Martin!

Alles ist immer in Erwartung deiner Zeilen, heute war die Freude gross, da 2 Briefe auf einmal aus Chicago kamen, hoffentlich gefällt es Dir weiter dort so gut & fühlst dich wie zu Hause & bekennst nette Gesellschaft & recht bald Arbeit dass du auf eigene Füsse stehen kannst, aber dem Schreiben nach, sind deine Verwandten sehr lieb & nett. Versäume mir nichts. Du glaubst, dass Du zu oft schreibst, es ist noch das einzige das von Dir haben, schreibe mir so oft Du kannst. Deine Briefe aus Neu York hat Dein Vater Erna Kramer verg[anenen] Freitag lesen lassen & hat sie versprochen mit ihren Eltern uns bald zu besuchen. Herr Nussbaum wollte sich Samstag verabschieden. Wir waren in F. Er hat eine glänzende Stellung in Memmingen angetreten als Burochef in einer Strickwarenfabrik, es tat uns Leid dass denselben nicht mehr gesprochen haben so bekam er auch die Briefe nicht zu lesen. An Tante Hans werden jetzt die Briefe von Dir schicken so ist sie dann im Bild. Dort is alles all right, weisst Du wir werden auch bald english sprechen---
Dein Vater hat sich einen neuen Hut gekauft, er lief am Sonntag den ganzen Tag im Hause per Hut. Er freute sich wie ein Kind. Morgen bekommst Du von Hede 10M geschickt von Vater erst nächste Woche, da der Pass auf dem Kreisamt liegt, für neue Passe ist schon eingereicht, ist aber mit Umständen verknüpft. Neues hat sich hier weiter nichts zu getragen, von Tante Hilda haben noch nichts über Kommen gehört. Onkel Alex wird seine Papiere noch nicht haben. Welche Kleider + Wäsche tragst Du am meisten, kannst alle Deine Sachen verwalten. Hast Herbert Kramer Kleider geschickt. Von Herr Wiener haben nichts gehört. Karl Kahn ist ab 1 Sept zu Hause. Apropos unser Ferienkind, er war schon wieder abgereist als ich von W. zuruckkam, es hatte Richesse + war aus einer Mischehe. Habt Ihr dort immer noch so heiss, hier waren es 3 Tage schön + heute giesst es den ganzen Tag m Strommen, "oh weh" was von der Frucht noch draussen ist. Wirst Du Trude Marx (Tesselsohn) mal besuchen. Grüsse sie alle + Alfred. Vater kann sich kein Bild von den 102 Stockwerken machen, er meint die Häuser von Sandböhl + Kirchestrasse wenn diese aufeinander stunden wurde dies nicht ausreichen, überhaupt können uns oft kein Bild von allem machen. Hast Du wieder Aufnahmen gemacht? Leop Kahn sind nach Meran + noch weiter mit Omnibus bleiben 14 Tage + dann gehen Julius weg. Herr Gottschall Klein Gerau sagte Arthur will auch jetzt ins Ausland aber wohin weiss ich nicht. Jetzt haben noch einmal Gottesdienst von Hartogsohn Ende des Mt + dann Schluss. Hoffentlich ist deine Erkältung gut vorüber, hast mal tüchtig geschwitzt? Kannst Du schon bummeln gehen oder kennt man dies drüber nicht. Für heute recht herz Grüsse auch an Deine Verrwandten Johanna Kossmann
Number 4, received 8/22

Dear Martin,

Now we're greedily awaiting your next lines, and today our joy was great, as two letters from Chicago arrived at once! Hopefully you're liking it there so far and feeling at home and meeting nice society, and soon work, so you can stand on your own two feet (but it sounds from your letters like your relatives are quite lovely and nice). Don't spare me anything! You think you're writing too much? It's all we have of you now, so write me as often as you can. Father let Erna Kramer read your letters from New York last Friday, and she promised to visit us with her parents soon. Herr Nussbaum wanted to say goodbye on Saturday. We were in Frankfurt. He's taking a terrific position in Memmingen as the manager of a knitwear factory. We were sorry not to have talked with him more, as he also didn't get to read the letters. We'll send the letters on to Aunt Hans now so she's up to date. Everything is "all right" there, you know, we are going to be speaking English soon as well...

Your father bought himself a new hat, and on Sunday he ran around the house the whole day with the hat on. He was as pleased as a child! Tomorrow you'll get 10 marks from Hede, which father will send next week, as the passport is at the district office. Applications for new passports have been made, but are linked to the circumstances. Otherwise there's nothing new here to report, we still haven't heard anything from Aunt Hilda about her arrival. Uncle Alex still doesn't have his papers. Which clothes do you wear the most, and are you able to manage everything? Did you send clothes to Herbert Kramer? We haven't heard anything from Herr Weiner. Karl Kahn is home as of the first of September. Apropos our vacation child, he had already departed when I came back from W. He was wealthy and from a mixed marriage. Is it still so hot over there? Here it was nice for three days and then today it poured all day. "Oh dear," for the fruit that's still outside. Will you be visiting Trude Marx (Tesselsohn)? Give my best to them and Alfred. Father can't imagine the 102 floors, he thinks that even if all the houses of Sandböhl and Kirchestrasse were stood on one another it wouldn't match that. In general we have trouble imagining everything. Have you taken more photos? Leopold Kahns are going to Merano and then further with the bus, staying 14 days + then Julius Kahns are going. Herr Gottschall of Klein Gerau said Arthur now wants to emigrate but I'm not sure where. We have one more service with [Karl] Hartogsohn at the end of the month and then no more. Hopefully your cold is well and gone, did you sweat it out? Do you already go strolling, or is that not done over there? For today, warmest greetings (also to your relatives), Johanna Kossmann 

Comments