Zur Hochzeitsfeier unserer lieben Erna und Hans am 27.Dez. 1936 !

Mein liebes Brautpaar, liebe Brauteltern, Großmütter und alle sonstigen Verwandten!

Nach dem feierlichen Akt der Trauung unseres lieben Brautpaares, Dessen Weihe uns alle, wenn auch freudig, so dober tief ergriffen hat, sind wir nun am mitterleren und ich muß sagen, für uns Hochzeitsgäste am angenehmsten und daher auch nicht minder festlichen Teil der Feier angelangt. Jch nehme an, daß die ersten Regungen des Appetits befriedigt sind und es mir daher nicht verübelt wird, wenn ich die kleine Ruhepause dazu benütze, um zugleich im Namen aller Gäste, unserem lieben Brautpaar nochmals unsere herzilichste Gratulation auszusprechen und unserer Freude über inhren soeben geschlossenen Lebensbund und der Teilnahme an ihrer Hochzeit, Ausdruck zu verleihen.

Wir alle von der Münchener Seite her, kennen unser nunmehr junges Ehefrauchen schon von klein aug, als ein liebes, gutes und schönes Kind, welches in Liebe und Sorgfalt erzogen, stes der Stolz der Eltern und uns allen ebenso in treuer Anghänglichkeit verbunden war. Wie könnte es da anders sein, als teilzunehmen an Deinem Glücke, liebste Erna, durch die Verbindung mit dem Manne Deiner Wahl, dem Du Dein ganzes liebendes Hers geschenkt, dem Du Dich für immer zu eigen gegeben und dem Du auch zeitlebens eine treuliebende, zärtliche und fürsorgliche Gattin sein wirst.

Der Auserwählte, unser lieber Hans, den wir in der kürzeren Zeit ebenfalls als einen selten liebenswerten charaktervollen Menschen und guten Sohn beider Elternteile, auch als lieben Verwandtennkennen gelernt haben, gibt alle Gewähr dafür, seiner nunmehr angetrauten Gattin all das zu sein, was man von einem augrechten, liebevollen und verantwortungsbewußten Ehemann erwartet, zumal er seine Liebe in dieser herrlichen Verbindung, zweier glücklicher junger Menschen, an keine Unwürdige verschwendet. Daneben wirst Du liebster Hans und Dein geliebtes Frauchen weiterhin die guten anhänglichen Kinder Eurer beiderseitigen Eltern bleiben, wie Jhr es bisher gewesen seid, denn die gegenseitige Eltern- und Kindesliebe, sind mit eines der größten Gottesgeschenke, welche wir besitzen.

Ein besonders gütiges Geschick läßt Euch das groe Glück zuteilwerden, an Eurem schönsten Tage Eure liebsten Eltern und Großmütter um Euch zu haben und ich wünsche diesen, Euch noch recht lange erhalten zu bleiben und sick an gesunden Enkeln und Urenkeln sonnen zu können.

So wünschen wir denn unserem geliebten Brautpaar an ihrem Ehrentage von ganzem Herzen alles erdenklich Gute und Schöne, was das Leben zu bescheren vermag, eine sich immer wieder erneuernde Liebe, stete Gesundheit, vollendetes Glück und vor allem auch stete Zufriedenheit, aug das sich alles das erfülle, was sich solch ein junges glückliches Paar erträumt, zu ihrem eigenen Glücke und Wohle und auch zum Glücke und zur Freude ihrer geliebten Eltern und Verwandten. Jch sagte auch zum Glücke und zur Freude ihrer Eltern und ich wiederhole dies mit Absicht, denn sie haben Euch liebstes Brautpaar bisher in steter Liebe und Sorge betreut, Euch ein warmes Nest Bereitet und auch sonst alle Vorbedingungen geschaffen, um Euer Glück, soweit sie es vermochten, nach jeder Richtung hin zu stechern, und Euch ein sorgenfreies Leben zu ermöglichen. Jch bin überzeugt, daß es bei Euch, als guten Kindern, nicht erst meiner Mahnung bedarf. Euren nicht minder guten Eltern stets die Dankbarkeit besonders auch für die Ermöglichung Eures Lebensbundes, zu bewahren, wie sie es in vollstem Maße verdienen. - So möge denn Gottes Segen Euch auf Euren ferneren Lebenswege begleiten und Euch ein rechtes jüdisches Haus bescheren, in welchem S.G.W. nur Glück und Freude Einkehr halten werden. - Jch möchte meine Ansprache nicht beenden, ohne auch der lb. Angehörigen zu gedenken, welche in weiter Ferne, von uns getrennt, weilen und soweit sie von unserem heutigen Feste wissen, im Geiste mit uns feiern und unter uns sind; auch bringe ich ihre herzlichsten Glückwünsche, soweit es nicht schon geschehen ist, hiermit zum Ausdruck mit dem gleichzeitigen Wunsche unsererseits, daß auch ihnen in der Fremde in jeder Beziehung alles Glück zuteil werden möge, das wir für sie erbitten und in unser Gebet für Euch liebstes Brautpaar miteinschließeb. - Möge Euch und uns allen, gleichviel wo wir auch immer weilen werden, nur eine glückliche frohe Zukunft beschieden sein! Jn diesem Sinne erhebe ich mein Glas mit der Bitte das gleiche zu tun und die Gläser erklingen zu lassen, auf das Wohl und das Glück unseres geliebten Brautpaares, der geliebten Brauteltern, Großmütter und sonstigen Verwandten, wie auch aller Lieben jensei is des Weltmeeres.

Sie alle leben hoch, hoch, hoch !!!!!


Comments