28. 9. 1936 

Briefkopf Dr. med. S. Heichelheim, Facharzt f. innere Medizin (Herz-,Magen- Darmleiden) Frankfurt Liebigstraße 24.


L. Martin
Bin soeben bei Herrn Dr. Heichelheimer und hat mich deshalb wieder gesund geschrieben.; du brauchst dich deshalb nicht zu beunruhigen; es geht mir wieder sehr gut. Herr H. sagte mir, daß sein Sohn auch jetzt in Chicago ist und Niemand Bekanntes dorten hat. Vielleicht kannst du oder Onkel Max zu Arbeit behilflich sein. Heute sandte dir auch Bf. Nr. 12. Herzlichen
Gruß und Kuss Deine Vater.


Liebe Herr Marx,
Ihr Vater hatte wieder einmal eine kleine Störung und ist heute wieder wohlauf. Deshalb keine Beunruhigung! Ich hoffe, Sie werden sich mit meinem Sohn verständigen und ihm behilflich sein können mit freundlichem Gruß
Heichelheim.


28. 1936 

Stationary: Dr. S. Heichelheim, Specialist in Internal Medicine (Cardiac and Gastrointestinal Disorders) Frankfurt Liebigstraße 24


Dear Martin,


I'm just now at Dr. Heichelheimer's [sic] and he's certified again that I'm healthy; you don't need to worry, I'm doing very well now. Dr. H. says to me that his son in also now in Chicago but doesn't have anyone there. Perhaps you or Uncle Max can be be of assistance in helping him find work. I sent you letter number 12 today. Warm greetings and a kiss from your Father.


Dear Mr. Marx,


Your father had a slight disturbance but is doing well again. You shouldn't worry yourself. I hope you'll meet with my son and can be helpful to him. Sincerely, Heichelheim


----


The address is now home of the Freunde und Förderer des Leo Baeck Instituts.

Comments